DGB fordert mehr Nachhaltigkeit bei Dienstreisen; Baden-Württemberg

.

DGB fordert mehr Nachhaltigkeit bei Dienstreisen

Im Rahmen der Anpassungen des Klimaschutzgesetzes soll in Baden-Württemberg auch das Landesreisekostengesetz in Nuancen angepasst werden. Für den DGB Baden-Württemberg sind die Veränderungen bei weitem nicht ausreichend. „Das aktuelle Verfahren böte die Chance, die seit einigen Jahren auf Eis liegende grundlegende Novellierung anzugehen“, sagt DGB-Vize Gabriele Frenzer-Wolf zum aktuellen Gesetzgebungsverfahren. „Damit könnte das Verfahren vereinfacht und so eine Entlastung der Beschäftigten erreicht werden. Zugleich würde das Land seiner Rolle als Vorreiter für den Klimaschutz auch wirklich gerecht.“ Maßnahmen für mehr Klimaschutz wären aus Sicht des DGB Baden-Württemberg u. a. eine Erweiterung des Fahrzeugbegriffs, ein Jobticket-Zuschuss auch für Job-Bikes, Gleichstellung von Rädern mit KfZ und freie Fahrt im ÖPNV für die Beschäftigten des Landes. Auch müssten die Reisekosten für AnwärterInnen von 50 auf 100 Prozent angehoben werden.

Quelle: Beamten-Magazin 07-08/2020

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Kontakt | Datenschutz | Impressum | Datenschutz
www.beamten-informationen.de © 2021