Sonderzuschlag für AnwärterInnen; Hessen

.

Sonderzuschlag für AnwärterInnen

150 Euro Sonderzuschlag

Seit Jahren fordert die GdP Hessen die Landesregierung auf, attraktivitätssteigernde Maßnahmen mit Blick auf die Beschäftigten bei der Polizei Hessen zu ergreifen. Eine in diesem Zusammenhang erfreuliche Maßnahme für die GdP Hessen verkündete Ende Februar nun der Landespolizeipräsident Udo Münch. Ab September 2020 erfolgt die Einführung eines Sonderzuschlags von monatlich 150 Euro, den alle PolizeianwärterInnen erhalten werden. Die GdP Hessen begrüßt diese Maßnahme, verweist zugleich aber darauf, dass ebenfalls in die polizeiliche Infrastruktur investiert werden muss. Ganz gravierend sei hierbei, dass es an bezahlbarem Wohnraum für Studierenden fehle. Insgesamt sei der Polizeiberuf in Hessen im Vergleich zu anderen Bundesländern nicht umfassend konkurrenzfähig, so die GdP Hessen. Sie drängt deshalb auf konsequente Mehreinstellungen, die Verbesserung der Beförderungssituation, die Wiedereinführung der Ruhegehaltsfähigkeit der Polizeizulage und die Reduzierung der Wochenarbeitszeit.

Quelle: Beamten-Magazin 03/2020

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Kontakt | Datenschutz | Impressum | Datenschutz
www.beamten-informationen.de © 2021