Ballungsraumzulage in München wird nicht erhöht; Bayern

.

Ballungsraumzulage in München wird nicht erhöht

Zum 01.01.2020 hat die Stadt München die Münchenzulage für ihre städtischen Tarifbeschäftigten erhöht. Dies hat ver.di, zum Ausgleich der hohen Lebenshaltungskosten, mit der Landeshauptstadt München per Tarifvertrag geregelt. Für die BeamtInnen gibt es hingegen nicht mehr Geld. Die Stadt kann die Zulage für die kommunalen BeamtInnen nicht selbst erhöhen. Hierfür wäre eine gesetzliche Regelung durch den Freistaat erforderlich. Das Finanzministerium schließt allerdings eine Erhöhung der Ballungsraumzulage für die BeamtInnen aus. Die Bezüge in Bayern seien bereits deutlich höher als in anderen Bundesländern, so die Begründung von Finanzminister Albert Füracker (CSU). Der DGB und die Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes in Bayern fordern dennoch auch die Erhöhung der Ballungsraumzulage für die bei Kommunen und Freistaat beschäftigten BeamtInnen, da die Lebenshaltungskosten im Raum München für alle gleich hoch seien, egal wo oder in welchem Arbeitsverhältnis jemand arbeitet. ver.di hat in München dazu eine Unterschriftensammlung gestartet.

Quelle: Beamten-Magazin 01/2020

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Kontakt | Datenschutz | Impressum | Datenschutz
www.beamten-informationen.de © 2021