Schulungspersonal Fehlanzeige; Bundespolizei

.

Schulungspersonal Fehlanzeige

Die Bundespolizei wurde personell in den letzten fünf Jahren erheblich aufgestockt, doch das gilt nicht für den Bereich ihrer Ausbildungsstandorte. „Aufgrund des massiven Aufwuchses fehlen 1.600 Trainer, Fachlehrer und begleitendes Personal, etwa in den Küchen, im Unterricht oder für die Personalverwaltung“, so der stellvertretende Vorsitzende der GdP, Jörg Radek. Der Engpass führe nun dazu, dass bundesweit Personal aus Dienststellen abgezogen werde, obwohl dieses dort gebraucht wird. „Waren 2006 die Ausbildungsstandorte auf eine Kapazität von 3.600 Auszubildenden pro Jahr ausgelegt, werden heute 8.200 junge Frauen und Männer in den neun Standorten ausgebildet“, sagt Radek. Er vermisse eine nachhaltige Strategie für die Aus- und Fortbildung in der Bundespolizei hinsichtlich Personal, Ausstattung und Standorte. Hinzu komme laut GdP, „dass der Bund entgegen seiner politischen Leitlinien Fachkräfte nur befristet einstellt. Sie müssen sich von einer Befristung zur nächsten hangeln und wandern deswegen oft lieber zur Konkurrenz der Landespolizeien ab.“

Quelle: Beamten-Magazin 10/2019

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2021