GdP-Fachtagung mit klarer Botschaft; Populismus

.

GdP-Fachtagung mit klarer Botschaft

Am 9. und 10. Mai beschäftigte sich die GdP intensiv mit den Auswirkungen von Populismus auf Staat und Gesellschaft. Der stellvertretende GdP-Bundesvorsitzende Dietmar Schilff wies vor rund 200 TeilnehmerInnen darauf hin, dass der aktuelle Populismus in Deutschland und Europa die GewerkschafterInnen, die Polizeibeschäftigten und unsere ganze Gesellschaft vor große Herausforderungen stelle. „Es ist daher folgerichtig, dass wir uns auch innerhalb unserer Gewerkschaft intensiv mit den Ursachen, Erscheinungsformen und Folgen des Populismus auseinandersetzen und unsere ablehnende Haltung gegenüber jeglichen antidemokratischen und menschenverachtenden Tendenzen unmissverständlich zum Ausdruck bringen“, sagte er. Ein klares und unumstößliches Bekenntnis zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung sei die unumstößliche Grundlage unseres gewerkschaftlichen und dienstlichen Handelns. Leicht eingängige Parolen seien unvermindert an Stammtischen zu hören. Diese hätten längst auch Einzug in die sozialen Netzwerke gefunden. In sogenannten Filterblasen und Echokammern des Internets würden gezielt sowohl Ängste geschürt und Ansichten verstärkt, als auch Parolen und Behauptungen unwidersprochen zur scheinbaren Wirklichkeit, betonte Schilff. Zahlreiche ExpertInnen erörterten an beiden Veranstaltungstagen mögliche Wege, dem zunehmenden Populismus entgegen zu treten. Populismus sei zwar kein Verbrechen, in den falschen Händen und unter geeigneten Rahmenbedingungen jedoch ein höchst gefährliches Mittel der politischen Beeinflussung, so Schilffs Fazit. Es sei unumgänglich, sein eigenes Informationsverhalten auf die Empfänglichkeit für manipulierende Informationen zu überprüfen. Das gelte nicht nur für politische Themen, sondern prinzipiell für den gesamten Alltag. Zudem sei Demokratie kein Naturgesetz, sondern müsse gelebt und auch verteidigt werden.

Quelle: Beamten-Magazin 05/2019

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Kontakt | Datenschutz | Impressum | Datenschutz
www.beamten-informationen.de © 2021