Immer mehr Seiteneinsteiger auf freie Lehrerstellen; Sachsen-Anhalt

.

Immer mehr Seiteneinsteiger auf freie Lehrerstellen

Sachsen-Anhalt sucht händeringend neue LehrerInnen. Auf die zuletzt ausgeschriebenen rund 900 Stellen haben sich 1.060 BewerberInnen gemeldet. Davon absolvieren allerdings nur 190 BewerberInnen derzeit das Referendariat im Rahmen der Lehrerausbildung. Fast die Hälfte aller Bewerbungen kam nach Angaben des Bildungsministeriums von SeiteneinsteigerInnen ohne Lehramtsstudium. Laut Eva Gerth, GEW-Landesvorsitzende, sei dieser hohe Anteil eher aus Ländern wie Berlin und Sachsen bekannt. Offen sei nun, wie viele Stellen tatsächlich besetzt werden können. Sachsen-Anhalt kämpft seit längerem mit einem Personalproblem. Viele ältere LehrerInnen gehen in den Ruhestand, zugleich nehmen viele LehrerInnen Elternzeit während die Schülerzahlen stärker steigen als prognostiziert. Berechnungen zufolge müsste das Land jedes Jahr mehr als 700 neue LehrerInnen einstellen. Die GEW hatte die geplanten Neueinstellungen nach wie vor als unzureichend kritisiert. Bestenfalls gelinge es, die ausscheidenden PädagogInnen zu ersetzen. Wegen der steigenden Schülerzahl brauche es aber insgesamt mehr Personal.

Quelle: Beamten-Magazin 04/2019

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2021