Mehr Fachkräfte an die Schulen!; Rheinland-Pfalz

Mehr Fachkräfte an die Schulen!

Die GEW fordert die Landesregierung auf, dringend erforderliche Schritte zur Behebung des Fachkräftemangels einzuleiten. Dazu hat sie einen Forderungskatalog erarbeitet und untergliedert in „Studium und Referendariat“, „Einstellungssituation“ und „Das Land als attraktiver Arbeitgeber“. So fordert die GEW unter anderem die Erhöhung der Studienplätze für Förderschullehrkräfte, eine Anhebung des Anwärtergrundbetrags aller Lehrämter auf 1.500 Euro, die Schaffung von 500 zusätzlichen Planstellen, flexiblere Anerkennung der in anderen Bundesländern abgelegten 2. Staatsexamen, die stufenweise Reduzierung der Wochenstunden ab dem 55. Lebensjahr und die Erhöhung der Besoldung von BeamtInnen auf das Niveau der BundesbeamtInnen. Klaus-Peter Hammer, Vorsitzender der GEW
Rheinland-Pfalz: „Das Problem des Fachkräftemangels an den Schulen ist nicht ohne erhebliche Investitionen zu beheben.“

Quelle: Beamten-Magazin 04/2018

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2021