Zwei Drittel der Bahn-BeamtInnen werden innerhalb der nächsten zehn Jahre pensioniert; Bund

Demografie

Zwei Drittel der Bahn-BeamtInnen werden innerhalb der nächsten zehn Jahre pensioniert

Rund 20.000 der noch rund 30.000 verbliebenen BundesbeamtInnen bei der Deutschen Bahn werden in den nächsten zehn Jahren pensioniert. Nach 2040 wird es keine BeamtInnen mehr bei der Deutschen Bahn geben. Nachdem die Deutsche Bahn AG 1994 gegründet wurde, gab es keine Verbeamtungen mehr in dem bundeseigenen Unternehmen. BeamtInnen seien bei der Bahn wegen ihres großen Eisenbahnwissens gern gesehene KollegInnen, zitiert die Deutsche Presseagentur die Bereichsleiterin Personal bei der DB AG Sigrid Heudorf. „Sie kennen sich im Unternehmen aus, waren meist in mehreren Bereichen der Bahn tätig und haben viel Erfahrung.“ Zu den größten Gruppen gehörten 4.200 Lokführer, 3.600 Fahrdienstleiter und 1.700 beim Service in den Bahnhöfen, so Heudorf. Von den derzeit 30.800 BeamtInnen seien nach Angaben der Bahn 26.500 im aktiven Dienst.

Quelle: Beamten-Magazin 04/2018

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Kontakt | Datenschutz | Impressum | Datenschutz
www.beamten-informationen.de © 2021