Elke Hannack, Stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes; Editorial

Foto: DGB/Simone M. Neumann

Elke Hannack
Stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes

Liebe Leserinnen und Leser,

so ist das im Leben: Einige Veränderungen kommen unvorbereitet, manche sogar ungebeten. Andere können wir aktiv gestalten, sie bringen uns neuen Schwung und stehen für eine neue Zeit. Für die Digitalisierung im öffentlichen Dienst trifft beides zu. Das wurde auf dem diesjährigen Schöneberger Forum deutlich. Unter dem Motto „Zeitenwende im öffentlichen Dienst“ haben wir über das Potential von Veränderungen und über die Mitgestaltung durch Personalräte und Gewerkschaften diskutiert. Das gefundene Fazit: Durch die Einbeziehung der Beschäftigten und ihrer Interessenvertretungen auf Augenhöhe lässt sich das Potential tiefgreifender Veränderungen im Sinne Guter Arbeit nutzen. Momentan zeichnen Zahlen aus dem DGB-Index Gute Arbeit in Sachen Digitalisierung jedoch (noch) ein anderes Bild: 50 Prozent der aus dem öffentlichen Dienst befragten Beschäftigten gaben an, dass die Arbeitsbelastung durch die Digitalisierung zunahm. Und 73 Prozent konnten gar keinen oder nur sehr wenig Einfluss auf den Einsatz digitaler Technik nehmen. Es verwundert daher nicht, dass viele Beschäftigte sich diesem Prozess ausgeliefert fühlen und eher als eine Verschlechterung der Arbeitsbedingungen empfinden.

Wie es besser geht, zeigen viele engagierte Personalräte und Jugend- und Auszubildendenvertretungen. Sie stehen nicht tatenlos daneben – sie gestalten mit. Deshalb freut es mich sehr, dass einige von ihnen mit ihren Projekten wieder beim Schöneberger Forum präsent waren und mit dem Deutschen Personalräte-Preis ausgezeichnet wurden. Darüber und über die Diskussionen beim Schöneberger Forum berichten wir in diesem Heft.

Eine Zeitenwende im positiven Sinne könnte auch die Anerkennung des Beamtenstreikrechts durch das Bundesverfassungsgericht im nächsten Jahr einläuten. Wieso und weshalb erklärt uns GEW-Vorstandsmitglied Daniel Merbitz.

Viele Grüße

Elke Hannack

Quelle: Beamten-Magazin 11-12/2017

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2021