Förderschulen: Unterrichtsausfall vorprogrammiert; Rheinland-Pfalz

Förderschulen: Unterrichtsausfall vorprogrammiert

26 Planstellen stellt das Bildungsministerium des Landes 2017 für Lehrkräfte an Förderschulen bereit. Dabei hieß es noch im September letzten Jahres seitens der zuständigen Ministerin Stefanie Hubig (SPD), dass angesichts des akuten Bedarfs zumindest alle 90 AbsolventInnen der 2. Ausbildungsphase zur Förderschullehrkraft von 2016 zum 1. Februar 2017 eingestellt werden sollen. „Das Land Rheinland-Pfalz bildet kostenintensiv aus, gibt dann aber keine Perspektive für einen Arbeitsplatz in Rheinland-Pfalz“, kritisiert der GEW-Landesvorsitzende Klaus-Peter Hammer. „Und dies, obwohl jede einzelne Kollegin und jeder einzelne Kollege mit dem Abschluss des Lehramtes für Förderschulen dringend gebraucht wird.“ Laut Landesamt für Statistik arbeiten derzeit an Förderschulen 452 KollegInnen im Alter von 55-59 Jahren sowie 415 KollegInnen im Alter von 60-65 Jahren. Die Zahl der SchülerInnen an den Förderschulen sinke laut GEW zwar, jedoch wachse die Zahl der IntegrationsschülerInnen an Schwerpunktschulen.

Foto: shutterstock.de/racorn

Quelle: Beamten-Magazin 01/2017

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Kontakt | Datenschutz | Impressum | Datenschutz
www.beamten-informationen.de © 2021