Eigentümer ohne (Fahr-)Plan; Bahn

Eigentümer ohne (Fahr-)Plan

Die Politik des Managements der Deutschen Bahn AG bringt zunehmend Beschäftigte und KundInnen in die Bredouille. Mitte Juni wurde der Rückzug des stellvertretenden Vorstandschefs Volker Kefer öffentlich. Er verantwortete das Modernisierungsprogramm mit dem finanziell ausufernden Projekt „Stuttgart 21“. Zudem stand er der durch den Sparkurs maroden Netzsparte vor. Gegen die geplante Teilprivatisierung der DB-Töchter Schenker und Arriva formiert sich Widerstand in der Politik, jedoch weiterhin ohne klare Richtungsvorgabe. Auch eine weitere Tochter sorgt für Wirbel: DB Cargo soll zahlreiche Güterumschlagplätze schließen und Stellen streichen. Dagegen machte die EVG kürzlich erfolgreich mobil. DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell sieht auch die Bundesregierung in der Pflicht. Er forderte ein Zukunftskonzept für den Schienengüterverkehr: „Mehr Güter auf die Schiene, mehr Beschäftigung und weniger CO2-Emissionen.“

Quelle: Beamten-Magazin 06/2016

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Kontakt | Datenschutz | Impressum | Datenschutz
www.beamten-informationen.de © 2021