Landtagswahl 2016: DGB formuliert Forderungen; Mecklenburg-Vorpommern

Landtagswahl 2016: DGB formuliert Forderungen

Rechtzeitig zur Diskussion um die Wahlprogramme hat der DGB Nord seine Anforderungen an die demokratischen Parteien zur Landtagswahl 2016 in Mecklenburg-Vorpommern vorgelegt. Der DGB und seine Gewerkschaften erwarten von der zukünftigen Landesregierung, dass sie das Ziel der Guten Arbeit auch im öffentlichen Dienst konsequent verfolgt. Konkrete Forderungen sind eine Aktualisierung der Beteiligungsvereinbarung mit der Landesregierung, die Einführung von Beteiligungsrechten in der Geschäftsordnung des Landtags, die zeit- und wirkungsgleiche Übernahme der Tarifergebnisse auf die Besoldung und Versorgung der BeamtInnen, die Stärkung der Mitbestimmung der Personalräte durch eine Novellierung des Personalvertretungsgesetzes und die Verankerung von Mindeststandards im Gesundheitsmanagement für alle Beschäftigten des Landes. Zu diesen Forderungen führt der DGB Gespräche mit den im Landtag vertretenen demokratischen Parteien.

Quelle: Beamten-Magazin 11.-12/2015

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2021