Gute Arbeit kostet – und spart!; Rheinland-Pfalz

Gute Arbeit kostet – und spart!

Der Landesrechnungshof hat in seinem Kommunalbericht 2015 Fehlausgaben in Sozialämtern gerügt. In einer ganzen Reihe von Fällen wurden Kosten übernommen, die an sich die Krankenkassen hätten tragen müssen, da Sozialhilfe immer nachrangig gewährt wird. Im komplizierten Bereich der „Hilfen zur Gesundheit“ befassten manche Kommunen dem Bericht zufolge KollegInnen mit der Sachbearbeitung, die ihre Ausbildung gerade erst abgeschlossen hatten oder über keinerlei Vorkenntnisse im Sozialleistungsrecht verfügten. Die Kommunen hatten außerdem oft nicht Sorge dafür getragen, dass Fortbildungsveranstaltungen in ausreichendem Umfang besucht wurden. Insgesamt wurden in diesem Rechtsbereich ca. 200 Vorgänge geprüft. Dies stellt fünf Prozent aller Fälle in Rheinland-Pfalz dar. Über die Hälfte wies Fehler auf. Die finanziellen Folgen des mangelhaften Personalmanagements in den geprüften Kommunen bezifferte der
Landesrechnungshof überschlägig mit zwei Millionen Euro.

Quelle: Beamten-Magazin 07-08/2015

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2021