Modellprojekt ohne Ende; Thüringen

Modellprojekt ohne Ende

Eigentlich sollte das Modellprojekt zur Weiterentwicklung der Thüringer Grundschule im kommenden Juli auslaufen. Doch nun verkündete das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Freistaates dessen Verlängerung um zwei Jahre. „Damit bleibt alles zunächst, wie es ist und eröffnet dennoch die Möglichkeit, nun ernsthaft darüber zu diskutieren, was Thüringen unter einer guten (Grund)Schule versteht“, so die Reaktion von Kathrin Vitzthum, Landesvorsitzende der GEW Thüringen, auf die Mitteilung. Mit dem Projekt wird das Ziel verfolgt, die regionale Bildungslandschaft auf der Grundlage eines Rahmenkonzeptes der Landesregierung weiterzuentwickeln. Dessen Schwerpunkt liegt auf einer offenen Ganztagsgrundschule. Die GEW erwartet, dass die kommenden zwei Jahre genutzt werden „um eine intensive Debatte mit allen Beteiligten zu führen“. Es könne nicht sein, dass die Entscheidung immer wieder verschoben wird, ohne dass über die grundsätzliche Frage, wie die Thüringer Schule am Ende aussehen soll, ernsthaft diskutiert werde.

Quelle: Beamten-Magazin 06/2015

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2021