Auf-Takt der StadtmusikantInnen; Bremen

Auf-Takt der StadtmusikantInnen

Zum Auftakt der Tarifverhandlungen für die Länder trugen Bremer Auszubildende in Kostümen

der Stadtmusikaten ihr Motto durch die Innenstadt: „Unbefristete Übernahme – Das klingt wie Musik in meinen Ohren“. Alles andere als märchenhaft empfinden sie ihre Beschäftigungsbedingungen. „Ich möchte von meiner Ausbildungsvergütung eigenständig leben können“, erklärte Annika, eine Auszubildende im dritten Lehrjahr, „das ist schließlich kein Taschengeld.“ Gemeinsam mit ihren MitstreiterInnen demonstrierte sie für eine Erhöhung der Ausbildungsvergütung um 100 Euro und die Angleichung an den allgemeinen Urlaubsanspruch von 30 Tagen. Die gängige Gegenargumentation von Bürgermeister Böhrnsen, in Bremen gebe es kein Geld, lässt ver.di nicht gelten: „Es ist nicht die Aufgabe der Auszubildenden, eine verfehlte Steuerpolitik auszubaden“, erklärte die Gewerkschaftssekretärin Ulrike Schilling, „wir haben in Bremen kein Ausgaben-, sondern ein Einnahmeproblem.“ Wenn schon kein Mindestlohn für Azubis gelte, dann müsse zumindest ein Ausgleich für die steigenden Kosten geschaffen werden.

Quelle: Beamten-Magazin 02/2015

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Kontakt | Datenschutz | Impressum | Datenschutz
www.beamten-informationen.de © 2021