Öffentliche Beratungsleistungen aus einer Hand; Rheinland-Pfalz

Öffentliche Beratungsleistungen aus einer Hand

Der DGB fordert für Rheinland-Pfalz die flächendeckende Einführung von Jugendberufsagenturen. Die Agentur für Arbeit des Nachbarlandes Saarland hat hierzu bereits positive Erfahrungen gemacht. Dabei wird das bisherige Nebeneinander von JobCenter, Arbeitsagentur

»Wir dürfen angesichts guter Nachrichten vom Arbeitsmarkt die Probleme in der Ausbildung nicht unterschätzen«

und Jugendamt durch ein abgestimmtes Angebot ersetzt. Die Bündelung in einer Anlaufstelle verbessert nach Ansicht des DGB den Service für die BürgerInnen. „Wir dürfen angesichts guter Nachrichten vom Arbeitsmarkt die Probleme in der Ausbildung nicht unterschätzen“, warnte Dietmar Muscheid, Vorsitzender DGB Rheinland-Pfalz / Saarland. „Die kompetente Beratung und Unterstützung durch eine Anlaufstelle erleichtert den Jugendlichen den Einstieg in die Arbeitswelt“, so Muscheid.

Quelle: Beamten-Magazin 06/2014

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Kontakt | Datenschutz | Impressum | Datenschutz
www.beamten-informationen.de © 2021