GdP „erinnert“ an ältere KollegInnen; Bayern

GdP „erinnert“ an ältere KollegInnen

Die GdP Bayern mahnt gegenüber dem Dienstherrn an, ältere KollegInnen der zweiten Qualifikationsebene nicht zu vergessen und gerecht zu behandeln. Die Leistungsbewertung sei richtig, doch bewähren sich insbesondere die Dienstälteren seit Jahren, so die Gewerkschaft der Polizei. Dies müsse bei der Frage des beruflichen Fortkommens berücksichtigt werden. Aus diesem Grund fordert die GdP Sofortmaßnahmen und zusätzliche Beförderungsstellen, um auch langzeitwartenden Polizei- sowie KriminalhauptmeisterInnen eine Perspektive bieten zu können.

Quelle: Beamten-Magazin 06/2014

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2021