Lisa Kranz, Politische Referentin, Abteilung Beamte und Öffentlicher Dienst beim DGB-Bundesvorstand; Editorial

Lisa Kranz
Politische Referentin, Abteilung Beamte und Öffentlicher Dienst beim DGB-Bundesvorstand

Liebe Leserinnen und Leser,

in der vergangenen Ausgabe des Magazins für Beamtinnen und Beamte haben wir im Vorfeld der Bundestagswahl über die politischen Anforderungen des DGB an die Parteien berichtet. Wenn die Oktober-Ausgabe des Magazins erscheint, wird es noch keine neue Bundesregierung geben. Noch sind die Koalitionsverhandlungen in vollem Gange. Entsprechend hat der DGB seine Forderungen an die zukünftige Bundesregierung adressiert.

In einigen anderen europäischen Ländern stehen nach wie vor die Versuche, die Schuldenkrise in den Griff zu bekommen, ganz im Mittelpunkt der Politik der amtierenden Regierungen. Statt eines Investitionskonzepts, wie es der DGB mit seinem „Marshallplan für Europa“ vorschlägt, gelten Spar- und Kürzungsprogramme dabei als das alleinige Heilmittel. Auch für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst sind die Folgen der Finanzkrise massiv. Aber wie unterscheidet sich der öffentliche Dienst eigentlich in den Ländern Europas? Dieser Frage gehen wir diesmal im Titel nach.

Weitere spannende Themen finden sich im Interview und in der Rubrik Zahlen, Daten, Fakten. Marlis Tepe, die Vorsitzende der GEW, hat uns Fragen zur sogenannten demografischen Rendite im Bildungsbereich beantwortet. „Investitionsstau“ lautet ein weiteres Schlagwort. Dieses greifen wir bei der Darstellung der Forschungsergebnisse des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung zum Rückgang der öffentlichen Investitionstätigkeit in Deutschland in den vergangenen 20 Jahren auf.

Mit freundlichen Grüßen

Quelle: Beamten-Magazin 10/2013

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Kontakt | Datenschutz | Impressum | Datenschutz
www.beamten-informationen.de © 2021