Polizisten beklagen vermehrte Angriffe; Saarland

Polizisten beklagen vermehrte Angriffe

Saarländische Polizisten berichten über zunehmende Respektlosigkeit gegenüber der Polizei. Wie der Vorsitzende der Jungen Gruppe der GdP, Andreas Rinnert, und ein Dienstgruppenleiter in einem Beitrag des Saarländischen Rundfunks angaben, sehen sie sich zudem häufiger Angriffen ausgesetzt. Dem Bericht zufolge gab es im vergangenen Jahr im Saarland 400 Übergriffe auf Polizistinnen und Polizisten. Die Vorfälle beschränkten sich nicht nur auf junge Menschen, auch 60- bis 70-Jährige würden ausfallend. Rinnert sieht den Grund auch in einer „ausbleibenden justitiellen Reaktion". Er wundere sich häufig vor Gericht als Zeuge einer Tat, die er am eigenen Leib erlebt habe, „was am Ende dabei rumkommt". Rinnert beschrieb das Gefühl, „dass man teilweise keine Rückendeckung hat", als demotivierend und desillusionierend.

Quelle: Beamten-Magazin 02/2013

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2021