Eigenbehalt bei Arztbesuch soll wegfallen; Thüringen

Eigenbehalt bei Arztbesuch soll wegfallen

Der DGB fordert Erleichterungen für Thüringens Beamtinnen und Beamte bei der Beihilfe. Die Eigenbehalte für Arzneimittel und Arztrechnungen sollen entfallen. In einem Schreiben an den Finanzminister begründet Beamtensekretärin Silke Bemmann die Forderung mit der Abschaffung der Praxisgebühr bei Arztbesuchen für gesetzlich Krankenversicherte ab 1. Januar 2013. Thüringen habe die Beihilfeverordnung erst in diesem Jahr geändert, sodass statt der bis dahin einbehaltenen Gebühr von 10 Euro pro Quartal nun vier Euro für jede Rechnung von Ärzten oder Psychotherapeuten anfallen. Auf Medizinprodukte und Verbandmaterial müssen Beamte ebenfalls vier Euro zuzahlen. Diese Umstellung sei ausdrücklich mit dem Bezug zur Praxisgebühr von bis zu 80 Euro pro Kalenderjahr begründet worden, schreibt Bemmann. Das Ministerium hält die Forderung des DGB für unberechtigt. Das Ministerium will prüfen, welche Auswirkungen die Abschaffung der Praxisgebühr auf die Beihilfeverordnung haben könnte und dabei abwarten, wie andere Länder vorgehen.

  

Foto: digitalstock.de/B. Reitz-Hofmann

Quelle: Beamten-Magazin 11.-12/2012

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2021