Minister: Familienphase soll kein Karrierenachteil sein; Saarland

Minister: Familienphase soll kein Karrierenachteil sein

Der saarländische Familienminister Andreas Storm (CDU) setzt sich für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf im öffentlichen Dienst ein. Er regte an, die Kindererziehung bei der Einstellung und Beförderung zu berücksichtigen. „Frauen und Männer, die eine Familienphase einlegen, sollen keinen Karrierenachteil erleiden – im Gegenteil“, sagte Storm. Der Minister betonte: „Wir brauchen eine Kultur der Familienfreundlichkeit.“ Bei den Gesprächen zur zukunftssicheren Landesverwaltung mit den Gewerkschaften brachte die Landesregierung Vorschläge zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein. Storm kündigte an, die Landesregierung werde sich dafür einsetzen, „dass Mütter und Väter im öffentlichen Dienst bei der beruflichen Weiterentwicklung unterstützt werden“. Dadurch will sie Unternehmen in der freien Wirtschaft ein Beispiel geben.

Quelle: Beamten-Magazin 11.-12/2012

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2021