Lisa Kranz, Politische Referentin in der Abteilung Beamte und Öffentlicher Dienst beim DGB-Bundesvorstand; Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

das Wort „Demografie" ist aktuell in aller Munde. Die möglichen Wirkungen der demografischen Entwicklung werden seit Jahren diskutiert. Auch Handlungsansätze für den Umgang mit den Konsequenzen einer älter werdenden Gesellschaft gibt es mittlerweile zur Genüge.

Im vergangenen Jahr hat die Bundesregierung nun einen Demografiebericht veröffentlicht und plant eine Demografiestrategie, die von zwei Demografie-Gipfeln begleitet werden soll. Im Vorfeld der beiden Gipfel-Veranstaltungen will die Bundesregierung mit unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen und Akteuren ins Gespräch kommen und hat hierzu Arbeitsgruppen eingerichtet. In dieser Ausgabe blicken wir auf die Folgen, die die demografische Entwicklung für den öffentlichen Dienst und seine Beschäftigten mit sich bringt und wir erläutern die Positionen des DGB zu diesem Thema.

Vor diesem Hintergrund haben wir die Staatssekretärin im Bundesministerium des Innern, Cornelia Rogall-Grothe, im Interview auf Seite 16 zu den Ergebnissen des BMI-Projekts „Demografiesensibles Personalmanagement" befragt.

Außerdem berichten wir sowohl in den Meldungen als auch im Service auf Seite 14 über Änderungen in der Bundesbeihilfeverordnung. Der Länderaufmacher auf Seite 9 geht intensiv auf die Pläne der niedersächsischen Landesregierung zur Mitnahmefähigkeit von Versorgungsansprüchen ein und erläutert in diesem Zusammenhang auch die Forderungen des DGB bezüglich der Versorgung der Beamtinnen und Beamten des Bundes.

Viel Spaß beim Lesen!

Lisa Kranz
Politische Referentin in der Abteilung Beamte und Öffentlicher Dienst beim DGB-Bundesvorstand

Quelle: Beamten-Magazin 09/2012

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Kontakt | Datenschutz | Impressum | Datenschutz
www.beamten-informationen.de © 2021