Polizei spart mit neuer Organisation; Saarland

Polizei spart mit neuer Organisation

Die Polizei im Saarland arbeitet mit neuen Strukturen. Die Neuorganisation soll gewährleisten, dass die Polizei in den kommenden zehn Jahren mit weniger Personal noch effizient arbeiten kann. Durch die Reform sollen bis 2020 etwa 300 Stellen eingespart werden. In neun Dienststellen werden Beamtinnen und Beamte, die in Pension gehen, nicht mehr ersetzt. „Die Haushaltsnotlage und die Einsparverpflichtungen bestimmen auch das Handeln bei der saarländischen Polizei“, sagte der GdP-Vorsitzende Bernhard Witthaut. Statt der Landespolizeidirektion gibt es nun ein Landespolizeipräsidium. Das Landeskriminalamt, bisher eine selbständige Behörde, wurde mit der Kriminalpolizeiinspektion ins Präsidium eingegliedert. Die Inspektionen sind in Zukunft nachts nicht mehr alle besetzt. Benachbarte Dienststellen decken die Arbeit mit ab.

Quelle: Beamten-Magazin 04/2012

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2021