Senatorin: Verwaltung braucht kulturelle Vielfalt; Berlin

Senatorin: Verwaltung braucht kulturelle Vielfalt

Die Berliner Senatorin für Integration wünscht sich konkrete Ziele zur Beschäftigung von Migranten im öffentlichen Dienst. Die Bundeskanzlerin solle sich ein innerhalb eines Jahres messbares Ziel setzen über die Beschäftigtenzahl von Menschen mit ausländischen Wurzeln in den Bundesministerien. „Wir können dann in einem Jahr darüber reden, was hat sich dort getan“, sagte Dilek Kolat (SPD) in einem Radiointerview anlässlich des Integrationsgipfels im Kanzleramt. „In Berlin machen wir das schon“, fügte Kolat hinzu. Es müsse viel getan werden, damit Migranten stärker im öffentlichen Dienst vertreten sind. Berlin habe mit einer Kampagne erreicht, dass ihr Anteil unter den Auszubildenden sich fast verdoppelt habe. Er betrage 19 Prozent. „Für die Verwaltung ist es wichtig, dass man die kulturelle Vielfalt auch abbildet in den Dienstleistungen, aber dass auch Migrantenjugendliche in so einem Staatsdienst Chancen und Perspektiven haben“, sagte Kolat.

Quelle: Beamten-Magazin 02/2012

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2021