Beamte sollen mehr Geld bekommen; Brandenburg

Beamte sollen mehr Geld bekommen

Brandenburger Beamtinnen und Beamte sollen vom Tarifergebnis im öffentlichen Dienst profitieren. Das Kabinett hat einem Gesetzentwurf des Finanzministers zugestimmt, der eine „zeit- und wirkungsgleiche“ Übertragung der Tariferhöhungen auf die Beamtenbesoldung vorsieht. Die Bezüge sollen rückwirkend zum 1. April um 1,5 Prozent steigen und ab Januar 2012 um weitere 1,9 Prozent. Die Vorsitzende des DGB Brandenburg, Doro Zinke, wertete die Entscheidung als Ausdruck der Wertschätzung und Anerkennung. Das Rückgrat des öffentlichen Dienstes seien die Menschen, die ihren Beitrag leisteten, damit unter anderem Polizei, Bildung und Justiz funktionieren. Nachbesserungsbedarf sieht Zinke jedoch beim Thema perspektivische Personalplanung. Die Landesregierung solle zudem darauf verzichten, die Lebensarbeitszeit Foto: istockphoto.com/kaarsten der Beamten anzuheben.

Quelle: Beamten-Magazin 09/2011

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2021