Erfolg für TRANSNET: Beamtete Lokführer gleichstellt; Bahn

Erfolg für TRANSNET:
Beamtete Lokführer gleichstellt

Wenn Tarifbeschäftigte nach traumatisierenden Erlebnissen krank werden, werden ihnen die variablen Entgeltbestandteile weitergezahlt. Diese Regelung gilt jetzt auch – durch intensive Verhandlungen der TRANSNET mit der Deutsche Bahn AG und dem Bundeseisenbahnvermögen – für verbeamtete Lokführerinnen und Lokführer. Die Regelung gilt rückwirkend ab dem 1. Januar 2010 und umfasst z. B. Zulagen wie Sonn-, Feiertags-, Schicht- und Nachtdienstzulagen. Sie werden bis zu sechs Wochen bei solchen als Dienstunfall anzuzeigenden Vorfällen in voller Höhe weitergezahlt.

Quelle: Beamten-Magazin 10/2010

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2021