Aktionstag gegen Stellenabbau und Lohneinbußen; Sachsen

Aktionstag gegen Stellenabbau und Lohneinbußen

In Sachsen formiert sich Widerstand gegen die geplanten Einschnitte im öffentlichen Dienst. Die Fraktion der Linken forderte im Landtag, die Streichung des Weihnachtsgeldes zurückzunehmen. Vor der Plenarsitzung hatten Beamtenbund und DGB mit Vorweihnachtsgrüßen und leeren Päckchen gegen die Kürzung protestiert. Der DGB ruft zu einem Aktionstag am 29. September im ICC Dresden. Geplant ist eine öffentliche Anhörung des DGB zum Haushaltsentwurf 2011/12, der Kürzungen von 1,4 Milliarden Euro vorsieht. Danach ziehen die Teilnehmer/innen zu einer Kundgebung vor den Landtag. „Die Streichung des Weihnachtsgeldes bedeutet eine staatlich verordnete Lohnkürzung von mehr als 3,5 Prozent", stellt der DGB fest. Beamtinnen und Beamte müssten sparen, weil mit Zustimmung der Landesregierung im Bundesrat Steuergeschenke verteilt und die Landesbank gerettet worden sei. Darüber hinaus sollen 17.000 Stellen entfallen. Dies würde die Polizei mit 2.441 treffen und fast 1.100 Lehrerarbeitsplätze.

Quelle: Beamten-Magazin 09/2010

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Kontakt | Datenschutz | Impressum | Datenschutz
www.beamten-informationen.de © 2021