Mehr Krankheitstage durch Grippe; Bayern

Mehr Krankheitstage durch Grippe

Beschäftigte in Bayerns öffentlichem Dienst sind 2009 durchschnittlich 10,4 Arbeitstage krank gewesen. Die Quote von 4,2 Prozent ist niedriger als in der freien Wirtschaft (4,8 Prozent). Wie aus dem Bericht des Freistaats hervorgeht, sind die Fehlzeiten allgemein gegenüber der letzten Datenerhebung 2007 gestiegen, im öffentlichen Dienst um 0,7 Tage. Verantwortlich dafür könnte die Schweinegrippe sein. Deutliche Unterschiede stellen die Verfasser des Berichts zwischen den Fehlzeiten verschiedener Laufbahngruppen fest: im einfachen Dienst zählten sie 18,5 Krankheitstage, im höheren 5,3. Die Statistiker vermuten, dass die Fehlzeiten mit steigender Verantwortung und Entscheidungskompetenz zurückgehen. Sie stellen allerdings auch einen besseren Gesundheitszustand bei Bewerberinnen und Bewerbern für den höheren Dienst fest und vermuten daher bei Beschäftigten mit höherer Qualifikation ein ausgeprägteres Gesundheitsbewusstsein.

Quelle: Beamten-Magazin 09/2010

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2021