GEW: Verbeamtung ist nicht das Problem; Sachsen-Anhalt

GEW: Verbeamtung ist nicht das Problem

Die GEW Sachsen-Anhalt wirft Finanzminister Jens Bullerjahn (SPD) vor, die Gründe für die Abwanderung junger Lehrkräfte in andere Bundesländer zu verschleiern. Es treffe nicht zu, dass sie das Land verlassen, weil sie nicht verbeamtet würden, wie Bullerjahn behaupte. „Sie bekommen hier keine Stellen“, rügt der GEW Landesvorsitzende Thomas Lippmann, „nicht nach dem Unistudium für den Vorbereitungsdienst und später nicht für den Schuldienst“. Immer wieder müssten sich junge Lehrer/innen sogar vor Gericht ihr Recht erstreiten, ihre Ausbildung mit dem Vorbereitungsdienst und der zweiten Staatsprüfung beenden zu können. Lippmann fordert eine schnellere Einstellung und mehr Angebote für den Berufseinstieg.

Quelle: Beamten-Magazin 07/2010

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2021