ver.di fordert Reduzierung der Arbeitszeit für Thüringer Beamte; Thüringen

ver.di fordert Reduzierung der Arbeitszeit für Thüringer Beamte

ver.di fordert für die thüringischen Landes- und Kommunalbeamtinnen und -beamten, die Arbeitszeit auf 40 Wochenstunden zu reduzieren. Anlass ist das Vorhaben des Innenministeriums, die derzeitige Arbeitszeit von 42 Stunden pro Woche bis mindestens Mitte 2012 festzuschreiben. ver.di forderte die Landesregierung auf, das den Beamtinnen und Beamten in Thüringen durch die Regierung Althaus auferlegte Sonderopfer schnellstens zu beenden. Durch die Verlängerung der Arbeitszeit sollte seinerzeit Druck auf die Erhöhung der Arbeitszeit der Tarifbeschäftigten ausgeübt werden. Dieser Versuch sei gescheitert, bilanziert Theis. Jetzt sei es an der Zeit, die Arbeitszeit von Tarifbeschäftigten und Beamten wieder anzugleichen. „Für uns ist das auch der Prüfmaßstab dafür, dass die frühere, gegen die Arbeitnehmer gerichtete Politik beendet wird“, betont er.

Quelle: Beamten-Magazin 05/2010





mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2021