DGB: Dienstrechtsreform muss in Gang kommen; Nordrhein_Westfalen

DGB: Dienstrechtsreform muss in Gang kommen

Der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften dringen auf eine Modernisierung des Dienstrechts in Nordrhein-Westfalen. Das sei dringend geboten, um den öffentlichen Dienst als Arbeitgeber attraktiv zu machen. „Zurzeit gibt es zu viele Hinweise, dass junge Menschen vor einer Beamtenlaufbahn zurückschrecken“, stellte der DGB-Bezirksvorsitzende Guntram Schneider fest. „Die Bezahlung ist schlecht, es gibt zu viele Aufgaben in einem veralteten Arbeitzeitregime und die Aufstiegsmöglichkeiten kann man nur als bescheiden bezeichnen. Wenn das so weitergeht, wird der öffentliche Dienst personell ausbluten“, prophezeite er. Die Gewerkschaften wollen mit einem moderneren Dienstrecht bessere Rahmenbedingungen schaffen. Die Landesregierung solle endlich das zugesagte Beteiligungsverfahren für die anstehende Dienstrechtsreform in Gang setzen und sich mit den Gewerkschaften über die Weiterentwicklung des Dienstrechts verständigen.

Quelle: Beamten-Magazin 12/2009



mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2021