Lehrer streiken für Altersteilzeit; Hamburg

Lehrer streiken für Altersteilzeit

Mit einem Antrag in der Hamburger Bürgerschaft hat Die Linke die Wiedereinführung der Altersteilzeit für Lehrer/-innen gefordert. Lehrkräfte über 55 Jahre sollen demnach eine Unterrichtsstunde weniger, die über 60-Jährigen zwei Stunden weniger arbeiten müssen. Der Antrag wurde in den Schulausschuss überwiesen. Die stellvertretende Vorsitzende der Hamburger GEW, Sigrid Strauß, reagierte erfreut: Endlich werde die Belastung der Lehrkräfte über 55 Jahre zum Thema im Rathaus. „Ältere Lehrerinnen und Lehrer haben Mühe, gesund in den Ruhestand zu kommen, weil die Belastung im Unterricht und an den Schulen zu groß ist. Der Senat aber lässt bislang diese Problematik an sich abperlen", kritisierte sie. Die Debatte in der Bürgerschaft habe gezeigt, dass alle Fraktionen verstanden hätten, dass es so nicht weitergehen könne. „Schon jetzt gehen die älteren Pädagoginnen und Pädagogen auf dem Zahnfleisch", sagte Strauß. „Nun sollen sie auch noch die gerade beschlossene Schulreform umsetzen. Das aber wird ohne deutlich spürbare Entlastung nicht funktionieren." Strauß kündigte weitere Aktionen an, um der Forderung nach Altersentlastung Nachdruck zu verleihen. Am 24. September hatten bereits mehrere tausend Lehrer/innen dafür gestreikt. Der Senat hatte die Altersentlastung 1999 gestrichen und die Altersteilzeit 2003 abgeschafft.

Quelle: Beamten-Magazin 11/2009






mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2021