DGB ist für prüfungsfreien Aufstieg; Hamburg

DGB ist für prüfungsfreien Aufstieg

 

Für flexiblere Aufstiegsmöglichkeiten im hamburgischen Laufbahnrecht spricht sich der DGB in einer Stellungnahme aus. Er begrüßt, dass Quer- und Späteinsteigerinnen und -einsteigern der Eintritt in eine Laufbahn erleichtert werden soll. Allerdings sollten auch Laufbahnbeamtinnen und -beamten weniger formalisierte Aufstiege ermöglicht werden, schreibt der DGB Nord in einer Stellungnahme zum Entwurf der neuen Laufbahnverordnung und des neuen Beamtengesetzes. Daher plädiert er dafür, den prüfungsfreien Aufstieg ab dem zweiten Einstiegsamt beizubehalten. Entscheidend für eine erfolgreiche Personalarbeit sei es, den rechtlichen Rahmen durch Personalmanagement und Personalentwicklung auszufüllen. Der DGB zählt dazu Stellenbewertungen, faire Gespräche zwischen Vorgesetzten und Beschäftigten sowie die Berücksichtigung ihrer beruflichen Interessen und Neigungen. Die Beamtenausbildungen sollten wie die Ausbildungen nach dem Berufsbildungsgesetz mit den Gewerkschaften gemeinsam verantwortet werden, findet der DGB.

Quelle: Beamten-Magazin 0/2009

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2021