Versorgungszugänge nach Gründen des Ruhestandseintritteintritts 2007 und 2008 – Beamtinnen und Beamte des Bundes; Zahlen, Daten, Fakten

Versorgungszugänge nach Gründen des Ruhestandseintritteintritts 2007 und 2008 – Beamtinnen und Beamte des Bundes

 

 Regel-

altersgrenze

 Antrags-

grenze

 Schwerbe-

hinderung

 Besondere

Altersgrenze

 Dienstun-

fähigkeit

 2007  57 %  10 %  7 %  11 %  14 %
 2008  59 %  10 %  7 %  12 %  12 %

59 Prozent der 2008 insgesamt rund 3.000 neupensionierten Beamtinnen und Beamten des Bundes gingen mit Vollendung des 65. Lebensjahres (Regelaltersgrenze) in den Ruhestand. Ein Jahr zuvor waren es 57 Prozent gewesen. Seit 2005 ist der Anteil derjenigen, die wegen Erreichens der Regelaltersgrenze pensioniert wurden, weitgehend stabil. Der Anteil der wegen Dienstunfähigkeit neupensionierten Beamtinnen und Beamten ist von rund 14 Prozent 2007 auf rund 12 Prozent 2008 gesunken. Auch hier scheint sich eine Stabilisierung auf diesem niedrigen Niveau abzuzeichnen.

Quelle: Beamten-Magazin 6/2009

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2021