Fortbildung kommt bei Frauen an; Saarland

Fortbildung kommt bei Frauen an

360 Frauen haben teilgenommen, 800 bewarben sich um einen Platz – die Fortbildungswoche für weibliche Landesbeschäftigte fand laut Mitteilung des saarländischen Innenministeriums „überwältigende Resonanz“. Unter der Schirmherrschaft von Innenminister Klaus Meiser und Frauenministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (beide CDU) wurden im März rund um den Weltfrauentag 27 Seminare und Workshops angeboten. Die Teilnehmer/innen konnten eines oder mehrere Angebote wählen beispielsweise zu Rhetorik, Präsentation und Körpersprache, Teamarbeit oder Konfliktbewältigung. Auch Karriereplanung sowie Gesundheitsförderung standen auf dem Programm. Die Seminare wurden ausschließlich von Frauen geleitet. Staatssekretärin Gaby Schäfer wies darauf hin, dass viele Frauen im Landesdienst der Mehrfachbelastung Familie und Beruf ausgesetzt seien. Familiengerechte Arbeitsbedingungen und berufliche Qualifikation seien wichtig, um ihre Karrierechancen zu verwirklichen. Die Aktionswoche „von Frauen für Frauen“, ein Novum im Fortbildungsangebot, sollte laut Meiser die Bedeutung der Fortbildung für die berufliche Entwicklung der weiblichen Beschäftigten hervorheben. Der „offensichtlich große Fortbildungsbedarf“ gebe Anlass, die Weiterbildung auszubauen.

Quelle: Beamten-Magazin, Ausgabe 04/2008

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2021