Zahlen, Daten, Fakten; Entwicklung der Versorgungsausgaben der Gebietskörperschaften (Beamte, Richter, Berufssoldaten und Kapitel I G 131) in Mrd. Euro; Zahlen, Daten, Fakten

Entwicklung der Versorgungsausgaben der Gebietskörperschaften (Beamte, Richter, Berufssoldaten und Kapitel I G 131) in Mrd. Euro

Die Kosten der Beamtenversorgung stehen in regelmäßigen Abständen im Fokus der Debatte. Werden die Vorausberechnungen der Versorgungsberichte den tatsächlichen Ausgaben gegenübergestellt, zeigt sich, dass die Versorgungskosten niedriger waren als in den Versorgungsberichten prognostiziert. Die Kürzungen der Beamtenversorgung wirken. Weitere Verschlechterungen sind unnötig. Vielmehr sollten Bund und Länder künftig vergleichbare Versorgungsberichte erstellen, um eine sachliche Debatte zu ermöglichen.

1. Versorgungsbericht: Variante 1: jährliche Anpassung 1996 –2000 = 1,5% und ab 2001 = 2%,
Variante 3: jährliche Anpassung 1996 –2000 = 1,5% und ab 2001 = 3%; 2. Versorgungsbericht:
Variante 1 und 3: jährliche Anpassung 2001–2005 = 1,8%; 3. Versorgungsbericht: Lineare Versorgungsanpassungen; Variante 1 und 3: 2004 = 2 x 1% und 2005 –2008 = 1,5 %

Quelle: Versorgungsberichte der Bundesregierung; Statistisches Bundesamt; eigene Berechnungen

1) Versorgungsausgaben nach Art der Versorgung und Beschäftigungsbereichen (Bruttobezüge einschl. einmaliger Zahlungen), Lange Reihen, Fachserie Statistisches Bundesamt

Quelle: Beamten-Magazin, Ausgabe 09/2007

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Kontakt | Datenschutz | Impressum | Datenschutz
www.beamten-informationen.de © 2021