Umweltschutz; Landesregierung demontiert Umweltschutz; Thüringen

Landesregierung demontiert Umweltschutz

Die dramatische Einschränkung der Leistungen im Umweltschutz sind unnötig, teuer und in ihren Auswirkungen dramatisch. So beklagt der ver.di-Landesleiter Thomas Voß die geplante Zusammenlegung zweier Abteilungen im Landwirtschafts- und Umweltministerium. Bereits durch die beabsichtigte Kommunalisierung in den Staatlichen Umweltämtern sei ein wirksamer Umweltschutz ohne enormen Kostenaufwand nicht mehr möglich. Die Aufgaben bei Immissionsschutz, Chemikalienrecht, Abfallwirtschaft, Naturschutz und Wasserwirtschaft seien so komplex, dass sie hoch spezialisiertes Personal benötigten. Allein die Übernahme der Naturschutzaufgaben durch die Kreise und kreisfreien Städte würde 40 Prozent mehr Personal erfordern. „Die Landesregierung muss ihre Fehlentscheidung umgehend korrigieren und mit Experten nach Wegen suchen, die Umweltverwaltung leistungsfähiger zu gestalten“, so Voß.

Quelle: Beamten-Magazin, Ausgabe 06/2007

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Kontakt | Datenschutz | Impressum | Datenschutz
www.beamten-informationen.de © 2021