Porträt; Erika Krause-Schöne, Polizeioberkommissarin: Am Gipfel der Belastbarkeit; Porträt

Erika Krause-Schöne, Polizeioberkommissarin: Am Gipfel der Belastbarkeit

Mit über 16.000 Polizistinnen und Polizisten war es der größte Polizeieinsatz in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland: der G8-Gipfel im hermetisch abgeriegelten Heiligendamm. Mitten unter ihnen Erika Krause-Schöne, Polizeioberkommissarin bei der Bundespolizei in Rostock. Sie ist eine von vielen Polizeibeamtinnen und -beamten, die Grenzkontrollen durchführen und die Sicherheit im Bahnverkehr gewährleisten.

Schon viele Wochen vor dem Treffen wurde in Heiligendamm mit seinen rund 100 Einwohnern die Lage erkundet. Es wurden Vorbereitungen für die Einsatzkräfte getroffen. Dazu gehörten Unterbringung und Verpflegung, aber auch die Auswertung von Lagebildern.

Die Hoffnung der Polizeibeamtin auf einen friedlichen Einsatz hat sich mit den unerwarteten Ausschreitungen im Vorfeld des Gipfels jäh zerschlagen. Das Ausmaß der Gewalt hat Krause-Schöne erschüttert: „So eine explosive, brutale Gewalt gegen Polizisten habe ich noch nicht erlebt, und ich bin seit fast 20 Jahren im Polizeidienst." Die Bestürzung sitzt tief – auch darüber, dass die Gewaltbereitschaft der Randalierer das berechtigte Anliegen der Organisatoren und friedlichen Globalisierungskritiker in den Hintergrund gedrängt hat.

Der G8-Gipfel war für sie und ihre Kolleginnen und Kollegen – wie schon die Fußball-WM – eine Ausnahmesituation. „Aber man nimmt aus solchen Einsätzen auch Erfahrungen mit. Zum Beispiel wie es funktioniert, wenn so viele Polizeikräfte aus allen Ländern und dem Bund zusammenarbeiten."

Quelle: Beamten-Magazin, Ausgabe 06/2007

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2021