Polizei; Schmerzhaft: Noch weniger Einstellungen; Hamburg

Schmerzhaft: Noch weniger Einstellungen

Keine 84, sondern nur noch 28 Einstellungen soll es im August 2007 bei der Hamburger Polizei geben. Das Gleiche gilt für Studienplätze an der neuen Hochschule. „Fehlplanungen und unprofessionelle Buchungstricksereien“ wirft die GdP deshalb der Behördenleitung vor. Diese habe Auszubildende auf Stellen gebucht, die durch frühzeitiges Ausscheiden älterer Beschäftigter im Rahmen der Altersteilzeit frei wurden. Übersehen wurde dabei, dass die Altersteilzeit ausläuft und es keine Stellen mehr gibt, auf die Auszubildende gebucht werden können. „Die erneute Reduzierung von Einstellungszahlen ist kurzsichtig und unverständlich“, sagte der GdP-Landesvorsitzende André Bunkowsky. „Die Hamburger Polizei benötigt für die weiter steigenden  Aufgaben dringend junges Personal – auch um nicht zu überaltern.

Quelle: Beamten-Magazin, Ausgabe 04/2007

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2021