Public Private Partnership im Straßenbau; Bayern

Public Private Partnership im Straßenbau

Bayern hat im Doppelhaushalt 2007/2008 fünf Staatsstraßenprojekte als Public Private Partnership (PPP)-Modell eingeplant. Mit dem PPP-Modell sollen neue Wege im Zusammenwirken zwischen öffentlicher Hand und Bauwirtschaft geprüft werden. Kerngedanke sei, dass der Auftragnehmer die Straße baut, vorfinanziert und für ihre Erhaltung in den nächsten 25 Jahren verantwortlich ist. „Durch die langfristige Übertragung der Verantwortung an den Unternehmer schaffen wir effektive Anreizstrukturen, um qualitativ hochwertig, dauerhaft und erhaltungsfreundlich zu bauen“, erläuterte Innenminister Beckstein.

Quelle: Beamten-Magazin, Ausgabe 01/2007

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2021